Across Systems stellt cloudbasierte Schnittstellen-Technologie vor

von (Kommentare: 0)

Der Konnektor Elanion connect verknüpft SaaS- und On-Premise-Content-Management-Systeme laut Anbieter von Across Systems auf eine neue Art und Weise mit bestehenden Translation-Management-Systemen (TMS).

Automatisierung bei Übersetzungen

Bei Übersetzungen sorgt ein hoher Automatisierungsgrad für effiziente Prozesse und eine gute Qualität. Um diesen zu erreichen, bedingen Übersetzungsprozesse mit einem TMS fast immer die Integration mit vorgelagerten Content-Systemen.

Egal ob Redaktions-, Content-Management-Systeme, Lösungen für E-Commerce oder ERP: Die Anzahl der Systeme nimmt zu und mit ihnen die Komplexität der Schnittstellenverwaltung.

Um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren, soll Elanion connect als zentrale Middleware zwischen vorgelagerten Content-Systemen und dem Across Language Server dienen.

Elanion connect

Mit Elanion connect können Unternehmen unterschiedliche Schnittstellen zum Across Language Server über eine zentrale Plattform einrichten, verwalten und aktualisieren.

Über die neue Cloud-Middleware soll die Integration von Content-Systemen in das Übersetzungsmanagement schneller und einfacher möglich sein als mit herkömmlichen Konrektoren.

Der zentrale Hosting-Standort Frankfurt am Main soll dabei eine hohe Performance, Flexibilität und Schutz von vertraulichen Inhalten ermöglichen.

Weitere Informationen sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: Across Systems GmbH

#https://www.across.net/news/der-weg-zu-mehr-automatisierten-uebersetzungsprozessen-elaniontm-connect#

Zurück