BLM veröffentlicht Studie zur wirtschaftlichen Lage des Rundfunks

von Alexandra Oettler (Kommentare: 0)

BLM - Entwicklung der TV-Werbeerträge 2008-2020
Die Entwicklung der TV-Werbeerträge und Pay-TV-Erträge im privaten Free- und Pay-TV. Bild: Bayerische Landeszentrale für neue Medien

Die Radio- und TV-Umsätze steigen in Deutschland weiterhin, wenn sich der Anstieg auch verlangsamt hat. Dies zeigt die „Studie zur wirtschaftlichen Lage des Rundfunks 2018/2019“, die jetzt die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) veröffentlicht hat.

Studie zur wirtschaftlichen Lage des Rundfunks

Die privaten Radio- und Fernsehanbieter in Deutschland haben ihre Jahresumsätze zwischen 2016 und 2018 um knapp 700 Mio. Euro auf 11,39 Mrd. Euro gesteigert.

  • Die 48 bundesweiten privaten Free- und 84 Pay-TV-Sender in Deutschland erwirtschafteten 2018 zusammen Erträge in Höhe von 8,37 Mrd. Euro. Das entspricht einer Steigerung von rund 453 Mio. Euro gegenüber 2016.
  • Die Ausgaben stiegen im selben Zeitraum allerdings deutlich stärker als die Umsätze. Der Kostendeckungsgrad verringerte sich in der Folge von 115 auf 109 Prozent.
  • Die beiden wichtigsten Ertragssäulen für bundesweites privates Fernsehen in Deutschland bleiben die klassische Werbefinanzierung im Free-TV sowie Erlöse aus Abonnementgebühren im Pay-TV.

Einbußen im klassischen TV-Werbemarkt, doch digital kompensiert

Nach jahrelanger positiver Entwicklung musste 2018 der klassische TV-Werbemarkt erstmals Einbußen hinnehmen. Die Nettowerbeeinnahmen aus TV-Werbung sanken von rund 4,50 Mrd. Euro im Jahr 2016 auf 4,41 Mrd. Euro in 2018.

In der Gesamtmarktbetrachtung konnten die angefallenen Verluste durch die digitalen Werbeerlöse kompensiert werden. Diese stiegen im selben Zeitraum um knapp 50 Prozent auf 284 Mio. Euro.

Weitere Informationen und Studienergebnisse stehen über den Link zur Quelle bereit.

Quelle: Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM)

#https://www.blm.de/infothek/pressemitteilungen/2020-01-28-radio-und-tv-umsaetze-wachsen-in-deutschland-auf-hohem-niveau-aber-langsamer-studie-zur-wirtschaftlichen-lage-des-rundfunks-20182019-erschienen-13236#

Fachbegriffe:
Medienkanal

Zurück