Nach Cebit-Aus: Hannover Messe soll industrienahe Digitalthemen übernehmen

von (Kommentare: 0)

Nach der Einstellung der Cebit sollen die industrienahen Digitalthemen in der Hannover Messe weitergeführt werden. Dies gab die Deutsche Messe AG bekannt. Für die übrigen Themenfelder der Cebit sollen Fachveranstaltungen entwickelt werden, die sich gezielt an Entscheider ausgewählter Branchen richten, teilte das Unternehmen Hannover mit.

Branchenmessen verdrängen „Horizontalmesse“ Cebit

Die technologische Entwicklung der vergangenen Jahre zeigte laut Deutsche Messe AG, dass eine Horizontalmesse wie die Cebit in der digitalen Wirtschaft zunehmend auf eine sinkende Nachfrage stößt.

Da die Innovationsschritte durch die Digitalisierung vor allem in den Anwendungsbranchen greife, sei die Digitalisierung bei nahezu allen Branchenfachmessen das beherrschende Thema. Dies beeinflusse die Messepolitik der Unternehmen, die zu den klassischen Kernausstellern der Cebit gehören. Sie nutzen demnach immer häufiger die Branchenmessen der Anwender als Plattform für Geschäftsanbahnung.

Neues Konzept blieb ohne Trendwende

Das neue Konzept der Cebit, das auf den Dreiklang aus Messe, Konferenz und Festival setzte, konnte den Abwärtstrend der Besucherzahlen nicht stoppen, meldet die Deutsche Messe AG. Der Negativtrend bei den Flächenbuchungen über alle Themensegmente hinweg konnte nicht aufgehalten werden.

Personelle Änderung

Deutsche Messe AG Vorstand Oliver Frese bat das Aufsichtsratspräsidium um Entbindung von seinen Aufgaben zum 31. Dezember 2018. Das Gremium gab diesem Ersuchen statt.

Quelle: Deutsche Messe AG

#https://www.Cebit.de/de/presse/pressemitteilungen/messe-sortiert-digitalthemen-neu#

Fachbegriffe:
Digitalisierung

Zurück