Nielsen Werbetrend: Digital Out of Home weiter auf Wachstumskurs

von I. Melaschuk (Kommentare: 0)

Quelle: Nielsen Media Research

Digital Out of Home (DOOH) hat im Jahr 2023 das erfolgreichste Jahr seiner Geschichte verzeichnet. Die Umsätze der digitalen Werbeträger im öffentlichen Raum stiegen um 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Stetiger Aufwärtstrend

Laut der aktuellen Nielsen Werbetrend-Studie, über die das Institute for Digital Out of Home (IDOOH) berichtet, wurden wichtige Rekorde gebrochen, die wegweisend für die zukünftige Entwicklung der Branche sein dürften. Der Jahresumsatz von DOOH erreichte erstmals die Milliardenmarke und belief sich auf 1,19 Milliarden Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 25,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Vergleich zu vor zehn Jahren hat sich der Umsatz mehr als verdreifacht.

DOOH führt in der Außenwerbung

DOOH war auch der Haupttreiber des Wachstums in der gesamten Außenwerbung, wobei über 80 Prozent dieser Zuwächse auf das Konto von DOOH-Screens gingen. Der Marktanteil von DOOH innerhalb der Gattung Außenwerbung betrug durchschnittlich 41 Prozent und lag damit fünf Prozentpunkte höher als im Vorjahr und elf Prozentpunkte höher als vor Corona.

Insgesamt verzeichnete die Werbung im öffentlichen Raum im vierten Quartal ein starkes Wachstum, wobei DOOH den größten Anteil an den Spendings hatte.

Die digitalen Screens performten in den meisten Segmenten besser als die analogen Plakat-Medien. Laut IDOOH-Geschäftsführer Frank Goldberg erfüllt DOOH die wichtigsten Kundenanforderungen der heutigen Zeit und ist einer der umweltfreundlichsten Werbekanäle.

Quelle: Institute for Digital Out of Home Media GmbH

#https://idooh.media/blog/nielsen-dooh-knackt-in-2023-die-milliardenmarke/#

Fachbegriffe:
Out-of-Home

Sie benötigen Hilfe bei der Systemauswahl?
Wir beraten Sie anbieterneutral (Infos hier klicken ...).

Zurück