Techno-News Spezial drupa 2012 – BrandMaker

von (Kommentare: 0)

BrandMaker auf der drupa 2012
Am drupa-Stand von BrandMaker im Marketing Solution Park des dip. Bild: Melaschuk-Medien

BrandMaker war mit seinem gleichnamigen System auf der drupa im Marketing Solutions Park innerhalb des drupa innovation parcs (dip) vertreten.

Als Marketing Resource Management (MRM) bezeichnet BrandMaker das Spektrum, das den vollständigen Arbeitsprozess im Marketing abbildet. Spezielle Module lösen die Marketing-Aufgaben beginnend mit der Planung, über die Datenverwaltung, die Produktion und Distribution bis hin zur Auswertung und Kontrolle von Marketingaktionen.

Das Web-to-Print-Modul

Das Modul Web-to-Print von BrandMaker ermöglicht die individualisierte Erstellung von ein- und mehrseitigen oder massenpersonalisierten Dokumenten auf Basis von vorbereiteten InDesign-Vorlagen, die in der Regel unveränderbare Corporate-Design-konforme Elemente, wie z. B. Logos, beinhalten. Innerhalb einer übersichtlichen Oberfläche ergänzen oder bearbeiten Endbenutzer Texte und Bilder. Je nach Voreinstellung darf der Benutzer mehr oder weniger eingeschränkte Formatierungen vornehmen. Anzeigen können mit Hilfe eines integrierten Moduls direkt an einen Zeitungs- oder Zeitschriften-Verlag gesendet werden. Zielgruppen für das Web-to-Print-Modul sind insbesondere Unternehmen und Organisationen mit dezentralen Niederlassungen, Filialen oder Vertriebsstellen, die die zentrale Marke kommunizieren sollen und gleichzeitig eigene, regional angepasste Werbemaßnahmen durchführen müssen.

Quelle: BrandMaker GmbH

BrandMaker Web-to-Print
Mit dem Web-to-Print-Modul von BrandMaker werden Vorlagen mit unveränderbaren Corporate-Design-Elementen individualisiert. Bild: BrandMaker

Fachbegriffe:
Web-to-Print

Zurück