Web-to-Print als Schlüssel zum Erfolg im Digitaldruck

von (Kommentare: 0)

Printdata auf der druck+form
Web-to-Print und Digitaldruck (Bild: Printdata)

Um Digitaldruckmaschinen mit Aufträgen zu füllen, sollten Druckdienstleister neue Vertriebswege im Internet erschließen. Die von Printdata in Kooperation mit M/S VisuCom hierfür entwickelte Lösung heißt Obility und wird auf der Druck+Form erstmals öffentlich vorgestellt. Der Vorläufer von Obility ist die Web-to-Print-Lösung Online Print-Shop (OPS) und wurde als E-Business-Print-Anwendung weiterentwickelt.

Der gesamte Produktionsprozess eines Druckauftrages – mit allen Funktionen von der Online-Gestaltung, dem Druckdatei-Upload, Printing-on-Demand, der Kalkulation sowie kaufmännischer Prozesse – wird von Obility eingeschlossen. Auf der Messe erleben Besucher live, wie Druckaufträge gestaltet, bestellt und inklusive aller Auftrags- und Produktionsinformationen direkt an die Druckmaschinen übermittelt und dort gedruckt werden. Lieferscheine und Rechnungen werden parallel dazu auf einem Belegdrucker erstellt.

Printdata auf der Druck+Form in Sinsheim vom 9.-12.10.2013: Stand 6206

Quelle: Obility

Fachbegriffe:
Web-to-PrintDigitaldruck

Zurück