AGF: Haushalte zahlen im Durchschnitt 22 Euro monatlich für Streaming

von (Kommentare: 0)

Convergence Monitor 2022 - AGF
Die Entwicklung der Beliebtheit von Video-Angeboten laut Convergence Monitor 2022. Bild: AGF

Die Ergebnisse aus der Studie „Convergence Monitor 2022“ liegen vor. Die Daten hierfür erhebt Kantar seit 2020 im Auftrag der AGF Videoforschung GmbH.

AGF Convergence Monitor 2022

Basis für den Convergence Monitor, den Kantar seit 2020 im Auftrag der AGF erhebt, ist als Grundgesamtheit die deutschsprachige Wohnbevölkerung im Alter von 14 bis 69 Jahren, beziehungsweise Haushalte mit mindestens einer Person in diesem Alter, in Deutschland.

  • Der Großteil der Haushalte (27,3 Prozent) gibt monatlich zwischen 11 und 20 Euro aus.
  • 15,6 Prozent derjenigen, die mindestens ein Streaming-Abo haben, geben sogar über 30 Euro monatlich aus.

Durchschnittlich 22 Euro im Monat sind den deutschen Haushalten ihre Streaming-Dienste wert.

  • Auf Netflix entfallen im Schnitt 12 Euro.
  • 10 Euro sind es für Prime Video.
  • Ebenfalls 10 Euro wird durchschnittlich für Disney+ ausgegeben.

Internetfähige TV-Geräte

Die technische Ausstattung der Empfangsgeräte nimmt weiter zu:

  • 60,9 Prozent in der untersuchten Altersgruppe geben an, im Haushalt über ein internetfähiges TV-Gerät zu verfügen (2021: 55,2 Prozent).
  • In 95,0 Prozent dieser Haushalte handelt es sich dabei um ein Smart TV-Gerät (2021: 89,7 Prozent).
  • Jeder dritte Haushalt kann Streaming-Inhalte zudem in der hochauflösender Qualität (4K/8K/Ultra HDTV) sehen (32,2 Prozent, 2021: 29,0 Prozent).

Weitere Zahlen sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: AGF Videoforschung GmbH

#https://www.agf.de/service/
pressemitteilung/durchschnittlich-22-euro-monatlich-fuer-streaming-1-153#

Fachbegriffe:
Bewegtbild

Sie benötigen Hilfe bei der Systemauswahl?
Wir beraten Sie anbieterneutral (Infos hier klicken ...).

Zurück