Agfa: Apogee v12 und StoreFront 5.6 für Web-to-Print

von (Kommentare: 0)

Agfa Apogee v12
Apogee Impose für die digitale Bogenmontage ist Teil der neuen Workflow-Software Apogee v12 von Agfa. Bild: Agfa

Agfa hat seine Workflow-Lösung Apogee in Version 12 angekündigt. Neben weiteren Möglichkeiten für die Automatisierung sind neue Funktionen für die Kundeninteraktion hinzugekommen. Das Update für die Web-to-Print-Software StoreFront 5.6 beinhaltet zusätzliche Freigabefunktionen.

Apogee WebApproval

Das Online-Portal Apogee WebApproval, über das Drucksacheneinkäufer Dateien hochladen und Seiten freigeben können, enthält eine mandantenfähige Lösung. Damit kann eine Druckerei mehrere unterschiedliche Marken-Setups für die einzelnen Gruppen von Drucksacheneinkäufern erstellen.

Apogee Impose

Apogee konzentriert sich laut Agfa weiterhin auf automatisierte Lösungen für das Ausschießen.

  • Mit der neuen Funktion zum Schneiden und Zusammenstellen („Cut ‘n Assemble“) lassen sich mehrere Falzbogen auf einem Druckbogen platzieren und gleichzeitig fertigstellen.
  • Für Rollendrucker sind neue Automatisierungsfunktionen wie die teilweise Platzierung auf der Bahn oder die Kombination von Seitenanpassungen wie Anschlag, Skalierung und Versatz hinzugekommen.

StoreFront 5.6

Zeitgleich mit Apogee v12 wird Agfa auch ein Update der Web-to-Print-Software StoreFront veröffentlichen. Version 5.6 bietet zusätzliche Funktionen für die Freigabe.

  • Erstens gibt es eine neue Softproof-Abnahmeoption für anpassbare Produkte und den Druck variabler Daten.
  • Zweitens ermöglicht die Option für die mehrstufige Freigabe die sequentielle Freigabe von Druckdateien durch mehrere Beteiligte.

Apogee Version 12 und StoreFront 5.6 sollen ab Oktober 2020 erhältlich sein.

Quelle: Agfa NV, ZN Deutschland

#https://www.agfa.com/printing/
pressemitteilungen/apogeev12-increased-automation-customer-interaction/?lang=de#

Zurück