Akeneo PIM 4.0: Neue Version der Product-Experience-Management-Plattform

von (Kommentare: 0)

Akeneo PIM ist in Version 4.0 verfügbar. Die Präsentation erfolgte im Rahmen des Akeneo PIM Summits, dem globalem Zusammentreffen von Akeneo-Kunden und Partnern in Paris.

Akeneo PIM 4.0

Akeneo PIM 4.0 führt neue Product-Experience-Funktionen ein und soll die Konnektivität und Integration zu Drittsystemen vereinfachen.

Die neue Version ist Teil der PXM-Lösungen von Akeneo, die von Unternehmen wie Frankfurt Airport, Sephora, LAMY, Fossil und Adam Hall zur Skalierung und Optimierung ihrer Internationalisierungs- und Omnichannel-Strategien eingesetzt werden.

Neuerungen und Verbesserungen

Zu den Neuerungen im Akeneo PIM 4.0 zählen die folgenden Funktionen:

  • Neu ist der Asset Manager, ein zentraler Ort an dem Enterprise-Nutzer ihre unterschiedlichen Produkt-Assets organisieren und anreichern können.
  • Die Data Quality Insights-Funktionalität, welche die Produktdaten überprüft, Rechtschreibfehler und falsche Formatierungen automatisch kennzeichnet und die Qualitätsstufen der Daten in einem farbcodierten Dashboard darstellt.
  • Das Attribute-Mapping in Franklin Insights ist eine neue Funktion, die maschinelles Lernen und KI nutzt, um automatisch Produktattribute für die Produktkataloge von Kunden vorzuschlagen.
  • Das neue Connections-Modul soll das Schnittstellen-Management vereinfachen. Verwendet wird eine API-basierende Integration, die es Nutzern ermöglicht, von einem Dashboard aus Verbindungen zu Third-Party-Systemen anzulegen und zu verwalten.

Quelle: Akeneo

#https://www.akeneo.com/de/press-release/akeneo-pim-4-0-delivers-new-product-experience-management-platform/#

Fachbegriffe:
PIM, Omnichannel, Asset, KI, Schnittstelle, API

Zurück