BILD-Gruppe der Axel Springer SE erhält neueste Version des Redaktionssystems InterRed

von (Kommentare: 0)

InterRed 17 bei Axel Springer
Die Redaktionen bei Axel Springer arbeiten nun mit Version 17 des Redaktionssystems InterRed. Bild: InterRed / BILD

Die Redaktionen von BILD, BILD am Sonntag, FUSSBALL BILD, B.Z. und B.Z. am Sonntag, insgesamt mehr als 1000 Mitarbeiter, arbeiten nun mit der neuesten InterRed-Version – alle mit demselben browserbasierten System und einer Installation.

Multichannel Publishing

Bereits seit 2007 setzt der Axel Springer Verlag auf die Multichannel-Publishing-Lösung InterRed, sowohl für diverse Onlineportale als auch zur Printproduktion.

Mit dem neuesten Update für das Print-Redaktionssystem sollen die verschiedenen Redaktionen nun eine nochmals verbesserte Performance erhalten, unter anderem durch den Einsatz neuer Technologien, sowie eine Modernisierung der vorhandenen Infrastruktur.

Die unterschiedlichen Redaktionen nutzen InterRed an mehr als 20 Standorten, um mehr als 30 verschiedene Print-Ausgaben mit einer Reichweite von insgesamt bis zu 10 Millionen Lesern täglich zu erstellen.

Neues Plug-in für InDesign

Mit dem Update ging auch eine Erneuerung der vorhandenen Adobe-InDesign-Installationen einher, wodurch die Anbindung an das Redaktionssystem mit den von InterRed entwickelten, bidirektionalen Adobe-InDesign-Plug-ins laut Anbieter nochmals optimiert wurde.

Quelle: InterRed GmbH

#https://www.interred.de/de/BILD-Gruppe-der-Axel-Springer-SE-erhaelt-neueste-Version-des-Redaktionssystems-InterRed_30915.html#

Zurück