BVDW: Nur 49 Prozent der E-Mail-Marketing-Manager ist mit Kampagnen zufrieden

von (Kommentare: 0)

BVDW-Studie zum E-Mail-Marketing
Bild: BVDW

Einer aktuellen Studie des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. unter E-Mail-Marketing-Experten zufolge, sind 49 Prozent der rund 100 befragten E-Mail-Marketing-Experten „eher zufrieden“ oder „sehr zufrieden“ mit ihrem eigenen E-Mail-Marketing.

Erfolgsfaktoren Automatisierung, Analyse und Reporting

Insgesamt nutzen 58 Prozent der Befragten automatisierte Kontaktstrecken und 84 Prozent digitales Reporting. Von den „zufriedenen“ E-Mail-Marketing-Managern nutzen 67 Prozent automatisierte Kontaktstrecken. Bei den „unzufriedenen“ sind es allerdings nur 50 Prozent. Laut BVDW lässt dies den Rückschluss zu, dass automatisierte Kontaktstrecken zu einem effektiveren E-Mail-Marketing führen.

Kennzahlen und Herausforderungen

Auch der Einsatz eines Attributionsmodells, bei dem Nutzeraktionen gemessen und analysiert werden, erfolgt von den „zufriedenen“ Experten vergleichsweise häufiger. Zu den wichtigsten Key-Performance-Indikatoren (KPI) bei der Erfolgsmessung gehören dabei die Öffnungsrate (75 Prozent), die Klickrate (69 Prozent) und der Return-on-Invest (43 Prozent).

Weitere Herausforderungen im E-Mail-Marketing sind laut der Studie derzeit Prozesse und Automatisierung (59 Prozent), Manpower (42 Prozent) sowie Analyse und Datenverständnis (42 Prozent).

Link zur Studie:

https://www.bvdw.org/fileadmin/user_upload/180528_BVDW_Marktforschung_E-Mail-Marketing.pdf

Quelle: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.

Fachbegriffe:
E-Mail-Marketing, KPI

Zurück