CI-konforme internationale Werbematerialien mit CODIN® für Oemeta

von (Kommentare: 0)

Oemeta setzt CODIN ein
CODIN® wird bei Oemeta auch für die Individualisierung von Händlerflyern eingesetzt. Logo und Adresse können mit wenigen Mausklicks ausgetauscht werden. Bild: UMP

Oemeta Chemische Werke GmbH setzt das Publishingsystems CODIN® ein. Das Unternehmen entwickelt und liefert Industrieschmierstoffe für die Bearbeitung von Metall, Glas und Keramik. Zu den Erfindungen des Unternehmens gehören der Zweikomponentenkühlschmierstoff und das Multifunktionsöl. Beides wird in der Automobil- und metallbearbeitenden Industrie eingesetzt. Oemeta verfügt über Tochtergesellschaften in den USA, Kanada, Indien, Großbritannien, Polen, Singapur und China.

Das Web-to-Print-System CODIN® im Einsatz

Mittels CODIN® werden Broschüren, Produktflyer, Geschäftspapiere und Infoblätter übersetzt und individualisiert. Bisher arbeiten die Tochterunternehmen in England, Polen und China mit dem Tool; geplant ist eine Ausweitung auf Vertriebspartner in Frankreich, Holland und Spanien. Die Tochterunternehmen erstellen nach der Übersetzung über CODIN® die Druckdaten und lassen das Material selbst drucken. Vertriebspartner und Händler können die Materialien bei Bedarf eigenständig individualisieren.

Verbesserungen durch CODIN®

Als Vorteile sieht das Unternehmen unter anderem die problemlose Anpassung von Texten, z.B. bei Produktänderungen, die Kosten- und Zeitersparnis durch das direkte Ausführen der Korrekturen im Editor sowie die Sicherstellung der CI-Konformität, national wie international. Auch die Tochtergesellschaften profitieren bei der Werbemittelerstellung von CODIN®, denn die Inhalte können neben der einfachen Übersetzung in die Landessprache, z. B. mit einem eigenen Produktportfolio, individuell angepasst werden. Gerade für die kleinen Tochterunternehmen, die nicht mit einer Werbeagentur zusammenarbeiten, ergibt sich dadurch die Möglichkeit, eigene Werbematerialien CI-konform zu erstellen. Abbildung: CODIN® wird auch für die Individualisierung von Händlerflyern eingesetzt. Logo und Adresse können mit wenigen Mausklicks ausgetauscht werden.

Quelle: UMP

Fachbegriffe:
Web-to-Print

Zurück