Editoren im WYSIWYG-Modus und mehr – mit trivet.net auf der drupa

von (Kommentare: 0)

Boretius EDV Beratung & Vertrieb zeigt trivet.net im drupa innovation parc (dip, Halle 7, Stand A03) mit neuen Editoren auf der Basis von HTML5- und Silverlight-Technologie – für klein- und großformatige Produkte mit typografischen Anforderungen mittlerer bis hoher Komplexität.

Neue Bearbeitungswerkzeuge

Möglich sind das Hinzufügen, Löschen, Positionieren und Skalieren von Elementen sowie das Auszeichnen von Fließtexten, Bearbeiten von Tabellen und vieles mehr. Diese Bearbeitungswerkzeuge ergänzen die bestehenden Editoren auf PDF-Basis, die neben einer bewährten formularbasierten Arbeitsweise auch interaktives Individualisieren ermöglichen.

Weitere neue Funktionen und Module

Weitere Neuheiten sind Flip-Books, die aus PDF-Publikationen erstellt werden, Korrektur-Workflows und die Verlagerung von Software-Installationen in externen Rechenzentren, in die sogenannte „Cloud“. Zwei neue Module bieten interessante Funktionen: Mit trivetIQ können Dateien aus Office-Programmen, wie Word, Excel oder PowerPoint, auf dem Webserver automatisch in PDF konvertiert und dem Benutzer angezeigt werden. Mit trivetSpot werden CMYK-Farben in Sonderfarben gewandelt.

Auch ein neues Konzept, „neuronales Publishing“ auf Basis von sogenannten Business-Templates, findet sich in trivet.net. Geschäftsabläufe und Marketingprozesse werden durch funktionale Einheiten zusammengefasst, um die Anforderungen zu realisieren.

Vorträge auf der drupa:

E-Business to go
Datum: 04.05.2012, 13.00 Uhr
Ort: Themenpark Dynamic Publishing Bühne 1

E-Business – es geht nicht um Technik
Datum: 10.05.2012, 13.00 Uhr
Ort: Themenpark Dynamic Publishing Bühne 2

Quelle: Boretius EDV Beratung und Vertrieb

Fachbegriffe:
PDFWorkflow

Zurück