eyebase entwickelt mit eyeSync eine File-Hosting-Alternative

(Kommentare: 0)

Mit eyebase können digitale Dateien wie Bilder, Videos oder Dokumente zentral gesammelt und übersichtlich verwaltet werden, um sie an Geschäftspartner oder Kunden zu verteilen oder den eigenen Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen.

eyeSync synchronisiert Bilddatenbank und lokale Ordner

Neu ist eyeSync, das nach Angaben des Herstellers die Nutzer von eyebase zusätzlich unterstützen soll. Die abgelegten Dateien sollen problemlos mit lokalen Speicherorten synchronisiert und jeder beliebige Ordner in eyebase als lokaler Ordner freigegeben werden können.

eyeSync soll für einen ständigen Abgleich zwischen eyebase-Ordner und lokalem Ordner sorgen. Wird eine neue Datei im lokalen eyeSync-Ordern abgelegt, erscheint sie unmittelbar darauf in eyebase und ist dort für alle verfügbar, die eine entsprechend Berechtigung haben. Andererseits wird eine in eyebase eingepflegte Datei über einen via eyeSync geteilten Ordner an alle lokalen Speicherorte ausgespielt.

Vorteile von eyebase

Ein Digital-Asset-Management (DAM)-System ist der Ort, an dem Dateien zentral verwaltet werden und von dem aus sie ihre Wege in ihrem Lebenszyklus antreten. Ein klassischer, normaler Speicherort wie die Festplatte ist hingegen nicht geeignet, Ordnung in eine Vielzahl an Dateien zu bringen.

DAM-Systeme wie eyebase bieten laut Anbieter, über die Möglichkeit Dateien an mehreren Orten synchron zu halten und zu verteilen hinaus, zusätzlich zahlreiche spezielle Features und an Arbeitsprozesse angepasste Funktionen an. Mit einem DAM-System können, so der Anbieter, beispielsweise aus den verwalteten Daten Apps für mobile Geräte generiert, Daten mit anderen Systemen geteilt oder Pressearbeit und Marketing mit speziellen Modulen unterstützt werden.

Quelle: CMB Informationssysteme GmbH

Fachbegriffe:
Cloud, Apps, MAM, DAM, mobile Geräte

Zurück