Facebook stellt neue Tochtergesellschaft Calibra für Finanzdienstleistungen vor

von (Kommentare: 0)

Facebook Calibra
Facebook hat Calibra, das Wallet für die neue, digitale Libra-Währung, vorgestellt. Bild: Facebook

Facebook hat seine neue Tochtergesellschaft Calibra vorgestellt. Sie soll neue Finanzdienstleistungen bereitstellen, die den Zugang und die Teilnahme am Libra-Netzwerk ermöglichen. Die Markteinführung des digitalen Wallets soll voraussichtlich im Jahr 2020 stattfinden.

Libra und Calibra

Der Versand von Libra soll über Calibra mit jedem Smartphone funktionieren. Für den Nutzer sollen wenig bis gar keine Kosten entstehen.

Zukünftig sollen laut Anbieter weitere Dienstleistungen für Nutzer und Unternehmen hinzukommen:

  • Das Erstellen von Rechnungen.
  • Das Bezahlen von Produkten und Dienstleistungen mit dem Einscannen eines Codes.
  • Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln, ohne ein Ticket oder Bargeld mit sich tragen zu müssen.

Sicherheit und Datenschutz

Facebook teilt mit, dass die gleichen Verifizierungs- und Anti-Betrugsmechanismen, die bei Banken und für Kreditkarten im Einsatz sind, auch bei Calibra greifen sollen.

Laut Meldung soll Calibra – mit wenigen Ausnahmen – ohne Zustimmung des Kunden keine Kontoinformationen oder Finanzdaten mit Facebook, Inc. oder anderen Drittparteien teilen.

Calibra ist momentan noch in einer frühen Entwicklungsphase. Bis zur Markteinführung will sich Facebook weiterhin mit externen Experten beraten und austauschen.

Quelle: Facebook Inc.

#https://de.newsroom.fb.com/news/2019/06/calibra/#

Fachbegriffe:
Social Media, Smartphone

Zurück