Facebook: Video-Monetarisierung jetzt auch in Österreich und der Schweiz

von (Kommentare: 0)

Facebook - Video-Monetarisierung - Eligibility-Check
Mit dem Eligibility-Check können Videoproduzenten prüfen, ob sie am Video-Monetarisierungsprogramm von Facebook teilnehmen können. Bild: Facebook

Facebook Watch ist die Videodestination auf Facebook. Mit dem weltweiten Start von Watch im August des vergangenen Jahres hat das Internet-Unternehmen auch damit begonnen, ein Video-Monetarisierungsprogramm mit Werbepausen schrittweise verfügbar zu machen. Dieses Programm wurde nun auch in der Schweiz und in Österreich freigeschaltet.

Facebook Watch

Videoproduzenten aus inzwischen 43 Ländern können laut Anbieter mit ihren Inhalten auf Facebook Geld verdienen, wenn sie mehr als 10.000 Seitenabonnenten haben, dreiminütige Videos bereitstellen, die in den letzten zwei Monaten insgesamt mindestens 30.000 Views mit mindestens einer Minute Länge vorweisen können, und die Monetarisierungsrichtlinien des Unternehmens erfüllen.

In Österreich werden sowohl deutsche als auch englische Inhalte unterstützt, in der Schweiz zudem auch französische und italienische.

Seitenadministratoren können mit dem Eligibility-Check prüfen, ob sie teilnahmeberechtigt sind sowie die Teilnahme am Programm beantragen.

Markenkooperationen

Neben der Möglichkeit Videos mit Werbepausen zu monetarisieren, unterstützt Facebook auch Markenkooperationen. In einigen Ländern testet Facebook den Brand Collabs Manager. Das Tool soll dabei helfen, Ersteller und Marken miteinander zu verbinden, um Partnerschaften in Form von gesponserten Beiträgen einzugehen, die Produkte oder Dienstleistungen auf Facebook bewerben.

Quelle: Facebook Inc

#https://de.newsroom.fb.com/news/2019/03/video-monetarisierung-oesterreich-schweiz/#

Fachbegriffe:
Video, Facebook

Zurück