Fachzeitschrift: Flexibel arbeiten mit Web-Anwendungen

von Alexandra Oettler (Kommentare: 0)

Wie man im Alltag mit Web-Apps flexibel arbeiten kann, berichtet die Fachzeitschrift c’t in ihrer aktuellen Ausgabe.

Nutzung auf beliebigen Rechnern

Auf den meisten Rechnern sind Programme noch immer lokal installiert. Wer an einem fremden Rechner arbeitet, vermisst deshalb unter Umständen die vertraute Software. Abhilfe können Web-Apps schaffen. Mit ihnen kann man von überall auf das Programm zugreifen.

Voraussetzung: Internet und Browser

Es wird keine lokale Installation benötigt, die einzigen Voraussetzungen sind eine stabile Internetverbindung und ein aktueller Browser. Fertig bearbeitete Dateien kann man entweder auf den Server des Anbieters legen, sie herunterladen oder sich per Mail zuschicken lassen. Die Browserdaten lassen sich im Anschluss wieder löschen oder man surft von vorn herein im privaten Modus.

Übersicht und Tipps

Das Computermagazin c’t bringt in der aktuellen Ausgabe 21/17 eine Übersicht von Web-Anwendungen und Tipps zur Nutzung der Web-Apps.

Web-Apps sind sowohl für Linux- und Windows-PCs als auch für Macs und Tablets verfügbar. Die Palette ist vielfältig: von Office- und Bildbearbeitungs-Apps über Projektmanagement, Social-Media-Tools und To-Do-Listen bis hin zu Alltagshelfern wie einer Einkaufslisten-App, die mit dem Smartphone synchronisiert werden kann. Alle Apps sind zumindest in der Basis-Version kostenlos.

Als Sammelstelle für die Web-Anwendungen empfiehlt sich der Chrome-Browser, weil man die Apps darin in einer speziellen Ansicht als Links sammeln kann.

Quelle: Heise Medien GmbH & Co. KG

Fachbegriffe:
Internet, Browser, App, Web-App

Zurück

Techno-Newsletter (6-mal / Jahr)

Software-News + Trends

... zur Anmeldung

Anbieterneutrale Systemauswahl

Anforderungen + Bewertung

... mehr Infos