Fischer Redaktionssystem TIM 4.4 mit TIM WebClient und TIM CalloutEditor

von (Kommentare: 0)

Version 4.4 des Redaktionssystems TIM von Fischer ist erschienen. Mit dem TIM WebClient und dem TIM CalloutEditor bietet das aktuelle Software-Release neue beziehungsweise komplett überarbeitete Tools für redaktionelle Prozesse.

TIM WebClient

Der TIM WebClient soll es ermöglichen, Kompetenzen in Unternehmen zu bündeln. Durch die Implementierung von TIM sollen Redundanzen und Medienbrüche vermieden werden. Andere Abteilungen erhalten über ein Webportal die jeweils benötigten Informationen direkt aus dem Redaktionssystem TIM.

Eine dynamische Benutzeroberfläche macht den TIM WebClient individualisierbar. Die Volltext- und Facettensuche läuft über alle Metadaten hinweg. Darüber hinaus bietet die neue Webanwendung eine Vorschau und einen Download aller TIM-Objekte sowie eine zentrale Benutzerverwaltung.

TIM CalloutEditor

Um aussagekräftige Grafiken erstellen zu können, verfügt der TIM CalloutEditor im Redaktionssystem TIM 4.4 über optimierte Funktionen. In der neuen Version mit aktualisierter Oberfläche und Benutzerführung können Grafiken direkt im Redaktionssystem TIM mit Callouts ausgezeichnet werden. Die Software generiert anschließend automatisch die entsprechende Legende aus den Callouts in FrameMaker und TIM XMAX.

Auch lassen sich jetzt mehrere Grafiken – etwa Explosionszeichnungen oder Vektorgrafiken – einfügen sowie individuelle Linienendtypen wie Pfeil, Bullet oder Raute verwenden, um die Abbildungen zu ergänzen.

Quelle: Fischer Information Technology AG

#https://www.fischer-information.com/news-und-events/newsroom/pr-tim-4.4.html#

Fachbegriffe:
Redaktionssystem

Zurück