HDE-Online-Monitor 2018: Online-Marktplätze als Wachstumstreiber

von (Kommentare: 0)

Der aktuelle HDE-Online-Monitor 2018 wirft einen Blick auf den Online-Handel in Deutschland. Der Online-Marktplatz Amazon spielt dabei eine bedeutende Rolle. Davon profitieren laut Studie auch viele mittelständische Händler, die den Online-Marktplatz für eigene Verkäufe nutzen. Der Gesetzgeber sollte, so der Studieninitiator Handelsverband Deutschland (HDE), dabei allerdings den fairen Wettbewerb mit internationalen Anbietern auch aus Nicht-EU-Ländern sicherstellen.

Amazon Marketplace

Der aktuelle HDE-Online-Monitor macht deutlich, dass zwölf Prozent der Onlineumsätze in Deutschland im Jahr 2017 von ursprünglich stationären Händlern über Amazon Marketplace erzielt wurden.

Insgesamt erwartet der HDE für 2018 ein Online-Umsatzplus von knapp zehn Prozent auf ein Nettoumsatzvolumen von 53,6 Milliarden Euro.

Spitzenreiter

Die größten absoluten Umsatzzuwächse kommen dabei laut HDE-Online-Monitor aus den folgenden Bereichen:

  • Amazon Marketplace (+2,1 Mrd. Euro),
  • Amazon Handelsumsatz (+1,1 Mrd. Euro),
  • Fashion & Accessoires (+1,1 Mrd. Euro),
  • sowie CE/Elektro (+ 1,1 Mrd. Euro).

Auf Amazon inklusive seines Marketplace entfielen 2017 46 Prozent des Onlineumsatzes in Deutschland.

Angesichts dieser Zahlen ist laut HDE eine möglichst faire Partnerschaft zwischen den Online-Plattformen und dem mittelständischen Handel umso wichtiger.

Quelle: Handelsverband Deutschland – HDE e.V.

Fachbegriffe:
E-Commerce, Online-Marktplatz

Zurück