Huawei nennt die zehn wichtigsten Trends für Rechenzentren

von (Kommentare: 0)

Huawei Top-Ten Rechenzentren
Was sind die Trends für Rechenzentren? Huawei hat hierzu eine Top-Ten zusammengestellt. Bild: Huawei

Huawei, Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT), hat zusammen mit Partnern ermittelt, was für Rechenzentren wichtig ist.

Rechenzentren im Mittelpunkt der digitalen Transformation

Grundlage der digitalen Transformation sind laut Studie Rechenzentren. Die Top-10-Trends“ zeigen die neue Entwicklungsmöglichkeiten in dieser Sparte:

  • Trend 1: Kohlenstofffreie Rechenzentren dank Ökostrom aus beispielsweise Wind- und Solarenergie.
  • Trend 2: Rechenzentren mit hoher Dichte und Rechenleistung, um Effizienz und Kosten in Einklang zu bringen.
  • Trend 3: Skalierbarkeit, um den Anforderungen in die Leistungsentwicklung von zwei bis drei Generationen von IT-Geräten mit den optimalen Investitionskosten gerecht werden.
  • Trend 4: Schnelle Bereitstellung, da in Zukunft die Markteinführungszeit von Rechenzentren von 9 bis 12 Monate auf 6 Monate oder sogar 3 Monate reduziert werden könnte.
  • Trend 5: Einfache Architektur mit einem vorgefertigten und modularen Design für eine Senkung der hohen anfänglichen Investitionskosten.
  • Trend 6: „Lithium für alle“, um Blei-Säure-Batterien zu ersetzen. Das könnte Kosten senken und die Lebensdauer der Batterien erhöhen.
  • Trend 7: Mehr Luft, weniger Wasser für die Kühlung. Kühlsysteme mit weniger oder gar keinem Wasser werden sich laut Studie durchsetzen.
  • Trend 8: Eine vollständige Digitalisierung, um das gesamte Rechenzentrum sichtbar, verwaltbar und steuerbar zu machen.
  • Trend 9: Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz wird den manuellen Betrieb durch einen KI-basierten und damit autonomen Betrieb ablösen.
  • Trend 10: Sicherheitsstrategien mit einer vorausschauenden Wartung auf Systemebene, Komponentenebene und Geräteebene.

Die detaillierte Liste ist über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: Huawei Technologies Deutschland GmbH

#https://www.presseportal.de/
pm/100745/4868938#

Zurück