Lausitzer Rundschau produziert alle Kanäle mit dem InterRed-System

von (Kommentare: 0)

Oliver Haustein-Teßmer - Chefredakteur der Lausitzer Rundschau
Oliver Haustein-Teßmer, Chefredakteur der Lausitzer Rundschau. Foto: Sebastian Schubert/LR

Mehrere Printobjekte, mehrere Websites sowie die Tablet- und Smartphone-App der Lausitzer Rundschau werden nun komplett mit dem zentralen Redaktionssystem von InterRed erstellt, verwaltet und publiziert – von der Planung bis zum Output.

Verlagsumstellung innerhalb von 4 Monaten

Sowohl die Produktion der gedruckten als auch der digitalen Kanäle bei der Lausitzer Rundschau musste, inklusive aller redaktionellen Prozesse, innerhalb von 4 Monaten auf die neue Publishinglösung umgestellt werden. Grundlage war die vorhergehende Muster-Umstellung der Saarbrücker Zeitung durch InterRed.

Technische Unterstützung für die Content-Kooperation

Mit InterRed können nun alle redaktionellen Prozesse abgebildet werden, angefangen bei der Themenplanung, über die medienneutrale Erstellung und Verwaltung der Inhalte, inklusive Printproduktion im Browser, der gesamte Bildverarbeitungsworkflow inklusive Rechte- und Verwertungsmanagement, automatisierter Honorierung und Verwendungsnachweis sowie die Publikation in unterschiedliche Medienkanäle.

Neu entwickelt wurde die technische Unterstützung für die Content-Kooperation. Diese ermöglicht es, Inhalte zwischen der Saarbrücker Zeitung sowie den Mitarbeitern der Lausitzer Rundschau in Cottbus auszutauschen – beide Verlage gehören zur Saarbrücker Zeitungsgruppe.

App mit Augmented Reality und Image Recognition

Diese Mehrfachverwertung zeigt sich auch in einem weiteren Ausgabekanal. Neben Print und Online wird zusätzlich die Smartphone- und Tablet-App für mobile Endgeräte (iOS und Android) über die InterRed App als integriertem Bestandteil der Multi-Channel-Publishing-Lösung verwaltet.

Quelle: InterRed GmbH

Zurück