Lead-Print integriert einen neuen Web2Print-Editor für den B2C-Bereich

von (Kommentare: 0)

Lead-Print - Pitchprint
Lead-Print integriert Pitchprint in die Druckshop Open-Shop-Software. Bild: Lead-Print/Pitchprint

Durch die neue Gesamtlösung will Lead-Print offensiver in den B2C-Bereich vorstoßen.

Pitchprint Editor

Klassische Drucksachen können per Inline-Editing direkt im Pitchprint Editor vom Endkunden gestaltet werden. Der neue Editor für Werbemittel, wie etwa T-Shirts, Phonetisches oder Kugelschreiber, bietet eine 3D-Vorschau. Nachdem das Produkt individualisiert wurde, kann der Kunde in einer Rundum-Ansicht das Produkt begutachten und kontrollieren.

Der Shopbetreiber hat die Möglichkeit auf hunderte Vorlagen aus unterschiedlichsten Produktkategorien zuzugreifen und diese mit passenden Designs im Shopbereich anzubieten. Am Ende erhält der Shopbetreiber eine druckfertige PDF-Datei, die er nach der Bestellung direkt in die Produktion weitergeben kann.

Lead-Print entscheidet sich für Pitchprint

Auf der Such nach einem zusätzlichen Online-Editor für die Kunden hat sich Lead-Print für die Integration von Pitchprint entschieden. Die Auswahl fiel auch wegen der schnellen Verfügbarkeit, der Flexibilität, des Funktionsumfangs und vor allem der Bedienbarkeit auf Pitchprint.

Die Anbindung mit den dazugehörigen Preiskonditionen steht ab sofort als Add-On allen Lead-Print-Lizenznehmern im Community Add-On Store zur Verfügung.

Quelle: Lead-Print – Be.Beyond GmbH & Co. KG

#https://www.pressebox.de/inaktiv/bebeyond-gmbh-co-kg/Lead-Print-integriert-einen-neuen-Web2Print-Editor-fuer-den-B2C-Bereich/ boxid/1081765#

Fachbegriffe:
B2C, E-Commerce

Zurück