Media Impact wird Partner der Ad Alliance bei der Digitalvermarktung

von (Kommentare: 0)

Media Impact, die gemeinsame Vermarktungsorganisation von Axel Springer und Funke Mediengruppe, wird neuer Partner der Ad Alliance, dem Vermarkter von IP Deutschland, G+J e|MS, smartclip und Spiegel Media.

Crossmediale Kampagnen in Kooperation

Das Ad Alliance-Portfolio soll künftig sieben TV- und 91 Print- sowie 110 Digital-Marken umfassen.

Ad Alliance steht laut Anbieter im Werbemarkt für die Orchestrierung crossmedialer Kampagnen. Durch die Digitalmarken von Media Impact, darunter Bild, Welt, Musikexpress, Rolling Stone, Business Insider, Idealo und hoerzu.de soll das Digitalportfolio inhaltlich breiter werden und so für Werbekunden an Relevanz gewinnen. Das Ad Alliance-Portfolio erreicht laut Anbieterangabe demnach 99 Prozent der deutschen Bevölkerung.

Start zum 1. September 2019

Ad Alliance tritt ab dem 1. September 2019 am Markt als Dienstleister für Media Impact auf.

In dieser Funktion wird der Vermarkter Rahmenverträge über das Digitalportfolio im Namen und auf Rechnung von Media Impact mit Mediaagenturen und einzelnen Direktkunden verhandeln und steuern.

Media Impact wird zusätzlich auch weiterhin ihr digitales Inventar im direkten Kundenkontakt durch eine eigenständige Sales-Einheit verkaufen.

Quelle: Ad Alliance GmbH / Media Impact GmbH & Co. KG

#https://www.presseportal.de/pm/129273/4276976#

Zurück