Neue Adobe-Workfront-Funktionen für personalisierten Content

von (Kommentare: 0)

Das aktuelle Adobe-Experience-Manager-Update bringt Funktionen für den Bereich Content Intelligence.

Adobe Workfront

Die jüngste Future of Marketing Research Series von Adobe hat ergeben, dass Marken nur zwischen 25 und 50 Prozent der Marketinginhalte personalisieren. Der Punkt, an dem zahlreiche Unternehmen feststecken, ist demnach häufig die Übergabe zwischen Marketing und Kreativabteilung, in der Teams Inhalte erstellen, überarbeiten, genehmigen, überprüfen und verwalten.

Mit den neuen Funktionen für Adobe Workfront adressiert der Anbieter diese Aufgaben und will es Marken ermöglichen, personalisierte Inhalte in großem Umfang bereitzustellen.

Neue Funktionen

Zu den angekündigten neuen Funktionen gehören:

  • Das Adobe Photoshop Plug-in für eine Zusammenarbeit im Dialog. Es ist im Creative Cloud Marketplace erhältlich.
  • Integration von Adobe-Experience-Manager-Assets für die Kampagnengestaltung. Die Anwendung ist für Unternehmenskunden verfügbar.
  • Die Integration von Adobe Experience Manager Assets Essentials innerhalb der Abteilungen steht für Kunden bereit, die Workfront neu einsetzen.
  • Das aktualisierte Adobe-XD-Plug-in, mit dem interne und externen Beteiligten zusammenarbeiten können, ist über den Creative Cloud Desktop Marketplace erhältlich.

Neuerungen für den B2B-Bereich

Adobe kündigte außerdem zusätzliche Funktionen an, die die Bereitstellung von Erlebnissen für B2B-Marken verbessern und den Zugriff auf Workfront-Funktionen für alle Adobe-Kunden erleichtern sollen. Dazu gehören der Adobe Marketo Engage Connector, und die Identity Management Services.

Weitere Informationen sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: Adobe Systems GmbH

#https://www.adobe-newsroom.de/2021/10/25/mit-den-neuen-funktionen-von-adobe-workfront-meistert-adobe-die-herausforderungen-der-skalierung-von-personalisiertem-content/#

Fachbegriffe:
Personalisierung, B2B

Zurück