Neue Ghent Workgroup-Spezifikation für den Sign & Display Markt

von (Kommentare: 0)

Die Ghent Workgroup ist eine internationale Vereinigung von Industrieverbänden, Lieferanten, Ausbildern und Industriemitgliedern mit dem Ziel, Prozessspezifikationen für Best Practices in grafischen Arbeitsabläufen zu erstellen und zu verbreiten.

Die neue Spezifikation für Sign- und Display-Anwendungen (Großformatdruck) beinhaltet die Begriffe Betrachtungsabstand und Skalierungsfaktor und ermöglicht die Berücksichtigung der Unterschiede in den Drucktechniken.

Betrachtungsabstand und Skalierungsfaktor

Der Betrachtungsabstand ist der durchschnittliche Abstand zwischen dem Druckwerk und einem typischen Betrachter. Dieser kann bei Bannern bis zu 1 Meter (3ft) und bei Autobahnwerbung bis zu 75 Meter (250ft) betragen. Die Bildauflösung kann in der Regel umso geringer sein, je größer der Betrachtungsabstand ist.

Der Skalierungsfaktor ist wichtig, da die Dateien sehr groß werden können. Da Editoren diese nicht immer verarbeiten können, erstellen viele Designer ihre PDF-Datei in verkleinerten Faktoren der endgültigen Druckgröße.

Große Farbräume

Ein weiterer Faktor in der neuen Spezifikation ist die Benennung der verwendbaren Farbräume in einer PDF-Datei. Dies ist wichtig, da in diesem Markt eine Vielzahl von Ausgabegeräten mit großem Farbraum verwendet wird. Erlaubt ist die Verwendung von Farbräumen wie kalibriertes RGB oder L*a*b* für alle Elemente innerhalb eines PDF-Dokuments.

Die Spezifikation und weitere Informationen sind unter den Links zur Quelle abrufbar.

Quelle: Ghent Workgroup

#https://www.gwg.org/sign_display/#

#https://www.gwg.org/innovative-new-ghent-workgroup-specification-for-sign-display-market/#

Fachbegriffe:
Großformat, Farbraum

Zurück