Neuheiten der Version 2.0 von Apogee StoreFront

von (Kommentare: 0)

Agfa Graphics wird Anfang September zum Start seiner Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz die Version 2.0 von Apogee StoreFront veröffentlichen. Die ersten aktuellen Informationen dazu sind im Folgenden zusammengestellt:

  • Individuelle Domainnamen für Webshops
    Systembetreiber können eigene Haupt- und Subdomain-Namen für HTTP-Seiten verwenden, z.B. meineURL.com und shop.meineURL.com. Lediglich HTTPS-Seiten werden weiterhin gesichert per Subdomains übertragen, z.B. meineURL.apogeestorefront.de.
  • Lagerbestandsanzeige
    Mit der Lagerbestandsanzeige erfüllt Agfa einen Wunsch vieler Anwender. Für jeden Webshop kann bei der Bestellung der Lagerbestand angezeigt werden.
Die Lagerbestandsanzeige in Apogee Storefront
Die Lagerbestandsanzeige in Apogee Storefront. Bild: Agfa Graphics
  • Produktbeschreibungen
    Produktbeschreibungen können mittels eines HTML-Editors eingegeben werden. Bilder, Tabellen und Animationen lassen sich ebenfalls integrieren.
  • Adressbuch mit Lieferadressen
    Die Anlage mehrerer Lieferadressen ermöglicht es, Produkte für mehrere Abteilungen oder Niederlassungen zu bestellen.
  • Aufteilung von Lieferungen
    Teillieferungen, die bereits fertig produziert sind, können vorab ausgeliefert werden.
Die Aufteilung von Teillieferungen in Apogee StoreFront
Die Aufteilung von Teillieferungen in Apogee StoreFront. Bild: Agfa Graphics
  • Produkt-Kopie
    Produkte, die schon einmal in einem Webshop angelegt wurden, können nun einfach kopiert und in einem anderen Webshop wiederverwendet werden.
  • Suchmaschinen-Optimierung
    Die Suchmaschinen-Optimierung wurde weiter verbessert, indem mehr Seiten-Beschreibungen flexibel eingebaut werden können. Außerdem wurde die Indizierung verbessert.
  • Variable Größen für Upload-Produkte
    Für Produkte, die als Druckdateien im Webshop hochgeladen werden, können feste Formate ausgewählt oder variable Größen eingegeben werden. Z.B. lässt sich auf diese Weise ein Plakat auf die gewünschte Größe proportional skalieren. Der entsprechende qm-Preis wird automatisch errechnet und angezeigt.
Datei-Upload in Apogee StoreFront
Formateinstellung beim Upload von Druckdateien. Bild: Agfa Graphics
  • Personalisierte Seriendokumente
    Neu ist die Unterstützung der Personalisierung von Seriendokumenten (engl. Variable Data Processing, VDP). Zum Beispiel kann eine Plakatvorlage mit einer Excel-Datei, die 50 Filial-Adressen enthält, verknüpft werden. Oder es werden 500 Briefe für eine Direktmarketingaktion mit individuellen Adressen und Empfänger produziert. Das VDP wird als kostenpflichtige Zusatzoption für Apogee StoreFront angeboten.

Quelle: Agfa Graphics

Zurück