Programmatic Advertising: Neuer agof-Service verfügbar

von Alexandra Oettler (Kommentare: 0)

In Deutschland ist der datengetriebene Handel von Media-Inventaren mittlerweile ein essenzieller Bestandteil des Werbebusiness. Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung, die seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten Studien über den digitalen Werbemarkt bereitstellt, steuert ab sofort auch für das Geschäftsfeld „Programmatic Advertising“ Beiträge bei.

Mögliche Nachteile im Visier

Neben den vielen Vorteilen automatisierter Werbeprozesse haben Kunden, Vermarkter und Agenturen mittlerweile auch die Kehrseiten genau im Blick: Ad Fraud und Brand Safety sind dabei zwei wesentliche Aspekte.

Jede Plattform bewertete bislang die Qualität des angebotenen Inventars anhand selbst gewonnener Informationen. Eine neutrale Quelle, die von allen Plattformen nutzbar ist, gibt es bisher nicht.

Service: agof qualified inventory (aqi)

Ein neuer Service der agof will dem Markt ein Feature zur Verfügung stellen, über das automatisiert und kostenlos abgefragt werden kann, ob es sich bei einer URL um ein qualifiziertes Angebot der agof handelt: das agof qualified inventory (aqi).

Websites und Apps, die in der agof daily digital facts erhoben und ausgewiesen werden, durchlaufen diverse kontinuierliche Prüfungen und Tests. Das gilt sowohl für Aspekte wie Rechtskonformität als auch für Ad Fraud.

Die Mess-Systeme der agof verfügen über diverse Sicherungsfunktionen, die unter anderem automatisch erzeugte Zugriffe aufgrund technischer Fehler erkennen. Darüber hinaus sollen alle Spider und Robots aufgespürt werden, die das Interactive Advertising Bureau (IAB) fortlaufend ermittelt und veröffentlicht.

Kostenfreie Lösung

Die agof hat in Zusammenarbeit mit dem IT-Spezialisten COMsulting eine flexible Lösung kreiert. So können über eine API-Schnittstelle URLs einzeln abgeglichen oder via Whitelist komplett in die eigenen Systeme integriert werden.

Eine Übersicht über alle Features des neuen, kostenfreien Services sowie eine detaillierte Dokumentation mit technischen Informationen sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: agof – Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung e. V.

#https://www.agof.de/pressemitteilung/pressemitteilung-2020-03-03/#

Fachbegriffe:
Programmatic-Advertising, Ad, API

Zurück