PwC-Studie: Personalisierte Online-Werbung erreicht die Nutzer

von (Kommentare: 0)

Online-Werbung wird von ihrer Zielgruppe wahrgenommen. Das ergab eine Untersuchung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC).

Repräsentative Umfrage

Für die Studie „Personalisierte Werbung – E-Privacy“ wurden 1000 Deutsche befragt.

  • Laut Studie nehmen sieben von zehn Internetnutzern Online-Werbung zumindest manchmal bewusst wahr.
  • Jeder Fünfte klickt Online-Werbung häufig an.
  • Etwas mehr als die Hälfte der Befragten gab an, Online-Werbung über Ad-Blocker zumindest teilweise auszublenden.

Personalisierte Online-Werbung

Ein Fazit der Studie ist laut PwC, dass personalisierte Online-Werbung auffällt.

  • Demnach schätzen es vier von zehn Deutschen, dass die eingeblendeten Anzeigen ihren Interessen entsprechen.
  • 34 Prozent sagen, dass sie durch solche Anzeigen schon einmal auf ein für sie interessantes Produkt aufmerksam geworden sind.

Spezifische Unterschiede

Männer und jüngere Nutzer sind für individuelle Werbebotschaften offenbar besonders empfänglich, wie die Befragung zeigt.

  • 45 Prozent der männlichen Befragten finden es gut, dass dank personalisierter Werbung die eingeblendeten Anzeigen ihren Interessen entsprechen.
  • Unter den weiblichen Befragten sagt das nur ein Drittel.
  • Die Wahrnehmung personalisierter Werbung ist auch eine Generationenfrage. Vor allem Ältere zeigen sich skeptisch, während die jüngeren Deutschen personalisierte Werbeeinblendungen häufiger als eine Art Service verstehen.

Quelle: PwC Germany

#https://www.pwc.de/de/pressemitteilungen/2019/personalisierte-online-werbung-erreicht-die-nutzer.html#

Zurück