SAS: Handel setzt auf Advanced Analytics und KI

von (Kommentare: 0)

Unternehmen aus dem Segment Consumer Packaged Goods (CPG) wie Ascena Retail Group, Hershey, Belk oder Office Depot nutzen KI- und Analytics-gestützte Lösungen der SAS Institute GmbH.

Daten im Handel nutzen

Online- und Offline-Kunden-Touchpoints im Handel nutzen Datenmanagement und künstliche Intelligenz. Kunden erwarten, dass das gewünschte Produkt nach Möglichkeit sofort verfügbar ist. Analytics-Lösungen sollen valide Vorhersagen ermöglichen, um Aussagen zu künftigen Wünschen des Kunden zu treffen.

Mit den SAS-Lösungen sollen Unternehmen in der Lage versetzt werden, ihre Daten bezüglich Kunden, Preisfindung und Zulieferkette für bessere Entscheidungen zu nutzen und so höhere Margen zu erzielen.

Kunden im Segment Consumer Packaged Goods

Zu den Kunden, die bereits mit Lösungen von SAS arbeiten, gehören unter anderem:

  • Die Ascena Retail Group ist ein US-amerikanischer Händler für Damenmode. Mit Analytics- und Merchandising-Software von SAS verwaltet und analysiert Ascena Daten für alle seine Ladengeschäfte, Marken und Vertriebskanäle. Omnichannel-Analytics soll dem Ascena-Team helfen, einen speziell an die lokalen Gegebenheiten angepassten Angebotsmix zu erstellen.
  • Die US-amerikanische Kaufhauskette Belk wurde 1888 gegründet und umfasst heute rund 300 Geschäfte in 16 Bundesstaaten. Analytics und KI von SAS sollen das Unternehmen bei der digitalen Transformation und bei der Optimierung seiner Omnichannel-Aktivitäten unterstützen. Belk nutzt SAS für die Optimierung von Verpackungseinheiten und -größen sowie für lokalisierte Sortimentsplanung.

Weitere Informationen dazu, wie SAS das Omnichannel-Marketing unterstützt, sind im Whitepaper „The Real-Time Predictive Commerce Playbook for CMOs“ zu finden (der Link ist über die URL zur Quelle zu erreichen).

Quelle: SAS Institute GmbH / Dr. Haffa & Partner GmbH

#https://www.haffapartner.de/2019/01/mit-dem-kunden-schritt-halten-handel-setzt-auf-analytics-und-ki-von-sas/#

Zurück