Seven.One Media: Studie zur Nutzung und Werbewirkung von Podcasts

von (Kommentare: 0)

Seven.One Audio und Seven.One Media präsentieren die erste Studie zur Nutzung und Werbewirkung von Podcasts. Es zeigt sich, dass Podcasts neue Fenster für den Medienkonsum schaffen und zusätzliche Reichweite generieren können.

Podcast-Studie

Mit der Studie schafft die Seven.One Media erstmals eine empirische Grundlage für Mediaentscheider im Bereich Podcasts. Es gibt drei zentralen Ergebnisse der Untersuchung:

  • Native Ads, also von den Hosts eingesprochene Werbung, funktionieren demnach besser als Radio- oder (fremdeingesprochene) Audiowerbung.
  • Native Podcast-Werbung hat sich laut Untersuchung als besonders wirkungsstark erwiesen und kann die Hörer und Hörerinnen besser aktivieren.
  • Podcasts können zudem neue Fenster für den Medienkonsum schaffen. Sie erreichen auch Menschen, die über lineares Fernsehen nicht mehr so leicht zu erreichen sind und generieren damit neue und vor allem zusätzliche Reichweite.

Wachstumsmarkt Podcasts

Die Podcast-Studie belegt laut Seven.One Media, dass native Werbung eine große Glaubwürdigkeit genießt und die Kunden und Kundinnen zum Kaufen aktivieren kann. Der Podcast-Markt erweist sich als Wachstumsmarkt und die Podcast-Zielgruppe – im Kern 20- bis 35-jährige – ist für die Werbung besonders von Interesse. Die Studienergebnisse sprechen insgesamt für eine native Audio-Vermarktung.

Dynamische Native Ads

Native Ads waren bisher statisch, da sie auf den Veröffentlichungszeitpunkt der Podcasts zugeschnitten waren. Mit AdServer von Seven.One Media lassen sich laut Anbieter Native Ads dynamisch ausspielen, beispielsweise auch in alten Folgen.

Alle Ergebnisse der Podcast-Studie sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: Seven.One Media GmbH

#https://www.presseportal.de/pm/148123/5038559#

Fachbegriffe:
Medienkanal, Ad

Zurück