Springer Nature publiziert erstes maschinen­generiertes Buch auf Basis von KI

von (Kommentare: 0)

Buch-Cover: Lithium-Ion Batteries | © Springer Nature
Buch-Cover: Lithium-Ion Batteries | © Springer Nature

Springer Nature hat einen innovativen Buchtyp herausgebracht: eine strukturierte, automatisch generierte Zusammenfassung einer großen Anzahl aktueller Forschungsartikel aus dem Bereich Chemie.

Automatische Analyse von Publikationen

Das Projekt basiert auf einer engen Zusammenarbeit zwischen Springer Nature und Wissenschaftlern der Goethe-Universität Frankfurt/Main, bei der ein Algorithmus entwickelt wurde.

Der sogenannte „Beta Writer“ selektiert und verarbeitet automatisch relevante Publikationen, die auf der Plattform „SpringerLink“ veröffentlicht wurden. Diese wissenschaftlich begutachteten Veröffentlichungen von Springer Nature werden von dem Algorithmus einem ähnlichkeitsbasierten Clustering unterzogen, um die Quelldokumente in zusammenhängende Kapitel und Abschnitte zu gliedern.

Digital aufbereitet

Das Ergebnis sind prägnante Zusammenfassungen auf Grundlage der publizierten Artikel. Die extrahierten Zitierungen sind mit Hyperlinks versehen, so dass der Leser eindeutige Verweise auf die Quelldokumente erhält. Automatisch erstellte Inhaltsverzeichnisse und Referenzen erleichtern die Orientierung innerhalb des Buchprototypen.

Springer Nature plant künftig, weitere Prototypen für Inhalte aus anderen Fachgebieten zu entwickeln. Über den Link zur Quelle kann das E-Book kostenlos abgerufen werden.

Quelle: Springer Nature

#https://www.springer.com/gp/about-springer/media/press-releases/corporateg/springer-nature-maschinen-generiertes-buch/16590072

Fachbegriffe:
KI

Zurück