Storage Engine von vjoon unterstützt agiles Datenmanagement

von (Kommentare: 0)

Storage Engine von vjoon
Die Storage Engine von vjoon verringert die Datenbankgröße und speichert Asset-Kopien als Snapshots. Bild: vjoon

Das Datenvolumen in Multichannel-Produktionen und im Content-Marketing wächst in Medienunternehmen, Agenturen und Marketingabteilungen mit jedem Ausgabekanal. Dieser Umstand verschärft sich weiter durch das steigende Interesse an hochaufgelösten Bildern oder Videos.

Die neue Storage Engine von vjoon unterstützt diese Entwicklung durch ein agiles Datenmanagent.

Damit können laut Anbieterangaben folgende Anforderungen erfüllt werden:

  • Der Zugriff auf steigende Mengen an Inhalten und Produktionsdaten muss ohne Zeitverzögerung erfolgen.
  • Bei Ausfällen müssen Daten schnell wiederhergestellt werden.
  • Das Datenvolumen muss einfach zu managen und die Datensicherung automatisiert umzusetzen sein. 

Neues Datenhaltungskonzept: schlankere Datenbank, schnelleres Wiederherstellen

Das Konzept der Storage Engine beinhaltet die Erstellung von sogenannten Snapshots auf Knopfdruck oder zeitgesteuert. Für einen Snapshot wird eine Kopie eines Assets in der SQL-Datenbank erstellt und zusammen mit Asset-Referenzen gesichert.

Während die Größe der Datenbank mit Hilfe der Storage-Engine laut Hersteller deutlich reduziert wird, steigt die Größe des Speicherbedarfs insgesamt auch bei einer hohen Zahl von Snapshots kaum an. Im Notfall werden die Daten kurzfristig wiederhergestellt und die Produktion könne schnellstmöglich fortgesetzt werden. Alle Vorgänge erfolgen im Hintergrund, sodass Nutzer, wie Grafiker, Content-Writer oder Redakteure, dadurch in Ihrer Arbeit nicht beeinträchtigt werden.

Systembetrieb unternehmensintern oder in der Cloud

Unternehmen, die auf vjoon K4 und vjoon Storage Engine setzen, können ihre Produktionsumgebung und -daten wahlweise in der eigenen IT-Infrastruktur halten, mit Amazon S3 auch nur den hochgradig skalierbaren Objektspeicher in der Cloud für vjoon Storage Engine nutzen, oder den Betrieb von vjoon K4 und vjoon Storage Engine vollständig in die Cloud verlagern.

vjoon Storage Engine steht ab sofort zur Verfügung und ist über offizielle vjoon Integrationspartner erhältlich.

Quelle: vjoon GmbH

Zurück