Vaunet erwartet für audiovisuelle Medien insgesamt steigende Umsätze

von (Kommentare: 0)

Vaunet-Studie - Umsätze der audiovisuellen Medien in Deutschland 2021
Vaunet-Studie zu den Umsätzen der audiovisuellen Medien in Deutschland. Bild: Vaunet

Vaunet – Verband Privater Medien e. V. – veröffentlicht seine Umsatzstatistik 2020 und eine Prognose zum Medienmarkt in Deutschland 2021.

Vaunet-Studie über audiovisuelle Medien in Deutschland

Die Corona-bedingte Situation in den Jahren 2020 und 2021 hat das Umsatzwachstum der Audio- und audiovisuellen Medien in Deutschland abgeschwächt.

Die Umsätze aller audiovisuellen Medien einschließlich Streaming, Pay-Angebote und Teleshopping wuchsen 2020 zwar um 3,7 Prozent auf 13,38 Milliarden Euro. Jedoch mussten insbesondere die linearen, werbefinanzierten Radioangebote mit einem Minus von 9,1 Prozent und die entsprechenden Fernsehangebote mit einem Minus von 8,8 Prozent 2020 deutliche Umsatzrückgänge hinnehmen.

Prognose für 2021

Für das laufende Jahr 2021 wird eine Steigerung der Netto-Umsatzerlöse der Gesamtbranche von 6,9 Prozent auf insgesamt 14,31 Milliarden Euro erwartet.

Dabei werden die Umsätze aus der Radiowerbung voraussichtlich nochmals um 5 Prozent zurückgehen, die Fernsehwerbung wird bei einer erwarteten Umsatzsteigerung von 7 Prozent immer noch unter Vorkrisenniveau liegen.

Diese Zahlen ergeben sich aus der vom Vaunet, dem Verband der privaten Medien, in Berlin vorgestellten Umsatz-Statistik 2020 sowie Prognose 2021 zum deutschen Medienmarkt. Die detaillierten Ergebnisse sind über den Link zur Quelle zu finden.

Quelle: Vaunet – Verband Privater Medien e. V.

#https://www.vau.net/pressemitteilungen/
content/Vaunet-erwartet-audiovisuelle-medien-deutschland-2021-umsaetze-rund-143#

Fachbegriffe:
Bewegtbild, Medienkanal

Zurück