Webportal für Hamburger Wochenblatt von Gogol

von (Kommentare: 0)

www.hamburger-wochenblatt.de
Das Internet-Portal www.hamburger-wochenblatt.de

Web 2.0 ist Wirklichkeit – zumindest in Hamburg. Seit Mai 2012 schreiben beim Hamburger Wochenblatt die Leser in einem Webportal die Artikel selbst.

Die Internet-Präsenz ist eine Ergänzung zu den 16 Stadtteilausgaben, die wöchentlich in gedruckter Form veröffentlicht werden. Ziel ist es laut Clemens Braun, dem Geschäftsführer des WBV Wochenblatt Verlags „… das beste sublokale Informationsportal für Hamburg zu werden – unter Beteiligung der Bürger vor Ort.“

Lokale Zeitung interaktiv und vernetzt

Leser, die sich am Webportal beteiligen möchten, registrieren sich als Benutzer. In das Portal eingestellt werden Artikel oder auch nur Fotos, sogenannte „Schnappschüsse“. Zu den Artikeln gibt es eine Kommentarfunktion und Angaben zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, zur Anzahl der Leser, die den Artikel bereits aufgerufen haben und auf welchem Wege die Leser den Artikel gefunden haben: per Link, Suchmaschine oder Empfehlung. Denn jeder Artikel kann über Facebook, Twitter oder per E-Mail an beliebige Adressen empfohlen werden. So wird lokale Zeitung persönlich und bürgernah.

Die Gogol Publishing Cloud ist ein webbasiertes Redaktionssystem auf Basis des InDesign Server, das auch kleineren Verlagen Möglichkeiten bietet, ihre Publishingprozesse kostengünstig umzusetzen. Bei Gogol ist man besonders stolz darauf, dass sich mit dem Hamburger Wochenblatt eine Tochter des Springer Verlages für den Einsatz der Gogol Publishing Cloud entschieden hat. Erfahrungen gibt es bei Gogol Medien nun mit bereits nahezu 200.000 Leserreportern in den Webportalen lokaler Verlage.

Quelle: Gogol Medien

Fachbegriffe:
InDesign Server

Zurück